Raufomatisierung einer Metallraufe:

Generell empfehlen wir bei den im Handel erhältlichen Metallraufen NICHT die Anbringung eines Raufomaten. Der Einsatz einer Metallraufe zusammen mit dem Raufomat Fütterungssystem ist selbst bei fachkundiger Umrüstung immer nur eine Kompromisslösung.

  • Bei Einsatz des von uns dringend empfohlenen Weidestrompaketes müssen bei einer Metallraufe alle Raufenbestandteile, welche mit dem Rahmen des Raufenrocks in Berührung kommen, gut und wetterfest isoliert werden, damit nicht die komplette Raufe nach dem Schließen unter Strom steht.
  • Die Pfostenstärke bei Metallraufen muss inklusive der zukünftigen Holzverkleidung an uns übermittelt werden, damit wir die Aufhängungsvorrichtung des Raufenrocks richtig platzieren können.Beispiel:  Die Metallpfosten der Raufe haben eine Stärke von 5 x 5 cm + Holzverkleidung z. B. Stärke 5 cm = endgültige Pfostenstärke der Metallraufe: 10 cm.
  • Die Pfostenverstärkung mit Holz führt dazu, dass die Außenabmessung der Raufe nicht mehr 200 x 200 cm, sondern aufgrund der Holzverkleidung ca. 210 cm ist. Dies wiederum führt zu einem Aufpreis, da ein stärkerer Motor notwendig ist.
  • Es sollte eine Brüstung aus Holz oder Metall in Höhe von ca. 80 – 90 cm angebracht werden oder die komplette Raufe etwas höhergestellt werden, damit sich die Pferde beim Fressen nicht auf den oberen Rahmen des Raufenrocks lehnen, sondern auf die Brüstung/Kante der Raufe.
  • Alle Bestandteile der Raufe, welche seitlich über die vier Eckpfosten hinausragen, müssen entfernt werden, (z. B.  Anhängerkupplung), damit das Hoch- und Herunterfahren des Raufenrocks nicht behindert wird.
  • Um die Motoreinheit unter dem Dach gut zu befestigen, muss auch hier mit einigem handwerklichen Geschick und Kreativität nachgeholfen werden.

Bei dem nicht unerheblichen finanziellen und zeitlichen Aufwand halten wir es für risikoloser, kaum teurer und sehr viel einfacher, sich eine “raufomatentaugliche” Holzraufe entweder selbst zusammenzuzimmern, oder Sie lassen sich von einem Fachbetrieb in Ihrer Nähe eine entsprechende Holzraufe bauen.

Falls alle Stricke reißen, können auch wir Ihnen eine extra für den Raufomaten konzipierte Heuraufe anbieten: Raufomat-Heuraufe.

Raufomat Basis an einer Patura Metallraufe:

Vielen Dank an unseren kreativen und fleißigen Kunden, der so liebenswürdig war, uns diese Bilder zur freien Verfügung zu überlassen. 🙂

An den beiden seitlichen Hölzern unter dem Dach wurde die Motoreinheit befestigt.

Damit beim Hochfahren des Raufenrocks nicht die komplette Metallraufe unter Weidestrom gesetzt wird,
sondern nur der Metallrahmen des Raufenrocks, wurden vier senkrechte Holzpfosten an jeder Kante angebracht.

Die Raufe wurde höhergestellt. So muss sich der Raufenrock nicht ganz so stark falten.

 

 

Der hier abgebildete Raufomat Basis ist jetzt Tag und Nacht störungsfrei im Einsatz. 😉