Derzeit nicht lieferbar:

Cobomat - Automatische Heucob-Fütterung für alte, kranke, abgemagerte Pferde!

 

Die abgebildete Cobomat-Beispiel-Box ist nicht im Lieferumfang enthalten, sondern wird vom Kunden gebaut. Kosten je nach Material zwischen 500 und 800 Euro inklusive Beschläge. Den genauen Bauplan für die Box erhält jeder Kunde nach Beauftragung eines Cobomat-Fütterungssystems. Welches Material der Kunde für die Box verwendet (Metall, Holz, Siebdruckplatten etc.), liegt in seinem eigenen Ermessen.

Wir haben einen Bauplan für die Box entwickelt, um einen einfachen und schnellen Zusammenbau jedem/jeder zu ermöglichen. Eine genaue Beschreibung mit Bezugsquellen für das benötigte zugeschnittene/bearbeitete Material und unserem praktischen Boxen-Schnellbausatz (optionales Zubehör) ermöglicht es jedem handwerklich mittelmäßig geschickten Menschen, eine Box in wenigen Stunden zu bauen. Alles wird nach Bauplan verschraubt - kein Kleben.

COBOMAT-BOX-AUFBAU-SET:  270,00 € (optional, Lieferung vorab frei Haus)

    • 4 St. Eck-Aluprofile vorgebohrt- 5 x 60 mm-Holzschrauben für Profile
    • 4 x 50 mm-Holzschrauben für Boden
    • M5 x 25 mm + Mutter + Beilegscheibe für Profile
    • 3 x M4 x 25 mm
    • 2 Kistenbänder (Scharniere)
    • 5 m Dichtband für Deckel
    • 2 St. versenkte Griffe inkl. Schrauben für Seitenwände
    • 1 St. Deckelgasdruckdämpfer inkl. 2 Dämpferhalter
    • 2 St. Spannverschlüsse mit Gegenhaken
    • Alle benötigten Schrauben, Muttern, Beilagscheiben, Distanzstücke
    • 1 St. Bohrlehre mit HSS-Bohrer 4 + 5 mm

Lieferumfang und PREISE inkl. MwSt.:

Cobomat-Standardausstattung für 5 Mahlzeiten: 4.284,00 €

    • Wassertank 40 l (bei einem Isländer ausreichend für ca. 2 – 3 Tage, wird manuell befüllt (mit Gießkanne oder Schlauch)
    • 6 + 6 Eimer
    • Drehplatte, auf welchen die Eimer montiert werden inklusive Drehzahnkranz, Antriebsmotor, digitale Steuerung (komplett vormontiert).
    • Wassereinspritzung auf Fuß vormontiert. Muss nur mit Pumpe und Wassertank verbunden werden.
    • Schaltkasten mit SPS-Steuerung (Anschluss der Leitungen ist sehr unkompliziert durch Schnellklemmen - alles übersichtlich beschriftet).
    • Das gesamte System läuft über einen 12V-Akku (im Lieferumfang) und ist somit ungefährlich.
    • Bei vorhandenen 220 V Hausstrom-Anschluss kann ein Batterie-Ladegerät (nicht im Lieferumfang) dauerhaft angeschlossen werden. In diesem Fall ist ein Solarmodul nicht nötig.
    • Alternativ kann ein Solarmodul für dauerhaften Betrieb angeschlossen werden (siehe Autark-Ausstattung).
    • Der Einbau in einer vorhandenen Box dauert ca. 2 Stunden.
    • Eine SEHR ausführliche, bebilderte Installationsanleitung ist im Lieferumfang dabei.
Optionales Zubehör:

Schiebeverschluss für 6. Mahlzeit: 500,00 €

    • Der Schiebeverschluss löst einmalig bei der ersten Mahlzeit aus und ermöglicht so die sechste Fütterung.
    • Völlig ungefährlich, jederzeit nachrüstbar.

Autark-Ausstattung

    • Betrieb mit Solarmodul (100 W): 300,00 €
    • Solarmodulständer: 139,00 €

 Winterpaket: 500,00 €

    • Tankheizung mit Temperaturfühler (standardmäßig eingestellt).
    • Wasserleitungsheizung
    • Isolierung Tank
    • Zentraler Heiz-Leuchtschalter am Schaltkasten, zum Ein- und Ausschalten.
    • Vorteil: Die komplette Futterbox wird leicht temperiert.
    • NUR unter enormem Aufwand nachrüstbar – je nach Standort besser gleich mitbestellen.

Info:
Aufgrund des hohen Stromverbrauchs für das Heizpaket kann es nur in Verbindung mit einem externen Ladegerät betrieben werden – z. B. das 12 V-Batterieladegerät CTEK MXS 5.0 oder ein vergleichbares Gerät mit Ladeleistung mindestens 5 Ah (nicht im Lieferumfang enthalten). Ein Solarmodul kann nicht genügend Strom für die Heizung erzeugen.

Lieferkosten Cobomat: 130,00 € (für Festland Deutschland - egal, ob mit oder ohne Zubehör)

Lieferzeit: ca. 4 - 6 Wochen

Rund um die Uhr frisch zubereitete Heucobs in mehreren kleinen Portionen! Lange Fresspausen und zu große Portionen vermeiden! Geeignet für sehr alte, kranke, abgemagerte und zahnlose Pferde, welche Heu und Gras nicht mehr ausreichend zerkleinern können oder wenn ein Pferd vorübergehend aufgepäppelt werden muss.